11. August 2014 blogger

Der menschliche Körper besteht im Durchschnitt zu ca. 60 % aus Wasser (♂ 60 %, ♀ 50 – 55 %). Er benötigt dieses Wasser für verschiedene essentielle Funktionen (Stoffwechsel, Kühlmittel,…) und ist deshalb darauf angewiesen immer genug Wasser zu- und abzuführen.

Aber wie viel ist genug?

Diese Frage genau zu beantworten ist nicht mit einem Wort möglich, da sie von vielen Faktoren abhängig ist: Körpergröße, Körperliche Beanspruchung (Arbeit, Sport), Wetter – besser Lufttemperatur, deshalb ist es am zielführensten die Antwort aufzuschlüsseln.

Ein Mensch (♂ Größe: 1,75 m / ♀ 1,65 m) benötigt im Durchschnitt Minimum 1,5 l Wasser pro Tag um sicherzustellen, dass alle Stoffwechselprozesse optimal ablaufen können.

Dies gilt für einen Wintertag ohne körperliche Belastung.

Ist die Lufttemperatur höher (z.B.  im Sommer) sollten min. 2 l zugeführt werden.

Kommt körperliche Belastung (z.B. Sport) hinzu, sind – abhängig vom Maß der Belastung – min. 3 l notwendig.

Extrembedingungen, d.h. Temperaturen > 30 °C + harte körperliche Belastung, können den Bedarf von 4-6 l / d möglich machen!

Die Wasserzufuhr sollte möglichst gleichmäßig auf den Tag verteilt werden. Die Farbe des Urins gibt dabei optimalen Anhalt, ob die Verteilung gleichmäßig genug ist:

Er sollte ab 2h nach dem Aufstehen hellgelb bis durchsichtig sein.

Wenn man diesen einfachen Indikator nutzt, sollte es immer leicht gelingen an jedem Tag die Optimalmenge an Wasser zuzuführen und so gesund und fit zu bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Menü