12. Oktober 2015 blogger

In der Chinesischen Medizin wird von den fünf Elementen gesprochen – z. B Erde, Feuer oder Wasser – die das Verhalten und die Gesundheit bzw. Krankheit von Menschen beeinflussen. Die „moderne“, westliche Entsprechung dieser „Elemente“, stellen die Neurotransmitter dar. Diese sind spezifische Stoffe die vom Gehirn zu dessen Regulation hergestellt werden.

Neurotransmitter beeinflussen unserer Psyche oder noch deutlicher: sie definieren sie.

So führen verschiedenen Verteilungen in der Neurotransmitterausschüttung zu sehr unterschiedlichen Verhaltenstypen. Beispielsweise ist die Ausschüttung von viel Dopamin mit der „Abenteuerlust“ und Begeisterung assoziiert oder GABA mit der Fähigkeit zu inneren Ruhe.

Dementsprechend stellen diese Neurotransmitter einen entscheidenden Einfluss auf das Verhalten einer Person und deren Bewertung der Welt dar.

Daraus abgeleitet besteht seit einigen Jahren die Theorie, dass sich bei Kenntnis der Neurotransitterverteilung im Gehirn auch der Trainingsprozess sinnvoll planen und steuern lässt.  So bedeutet eine Dopamindominanz, dass ein Sportler viel Abwechslung im Trainingsprozess benötigt um vom Training begeistert zu bleiben. acetylcholin-/ serotonindominate Menschen hingegen, kommen viel besser klar, wenn sie einer Routine im Training folgen können. Relativ wenige Menschen sind sehr dominant in „einem“ der Neurotransmitter. Wie bei allen Eigenschaften des Menschen, liegen die meisten Menschen „in der Mitte der Kurve“. Dennoch scheint es sich günstig auszuwirken, wenn man seinen diesbezüglichen Typ kennt und sein Training demgemäß plant. An diesem Punkt stellt sich die Frage, wie man herausfinden kann, welcher Typ man ist. Forschungen die dies anhand von Blut- oder Urintests nachweisen wollten, sind leider unbefriedigend verlaufen. Interessanterweise liefert ein psychologischer Test laut Ansicht der Medizin- Nobelpreisträgerin Catherine Willner die verlässlichsten Ergebnisse. Dieser Test wurde vom Psychlogen Eric Braverman erstellt und ist kostenlos unter http://pathmed.com/pdf/brain_quiz.pdf herunterzuladen.

Im vorhinein WICHTIG zu verstehen ist, dass man den Bravermantest nur EINMAL im Leben mit wirklich validem Ergebnis machen kann, da dieser nach Kenntnis der Fragen im Ergebnis sehr stark verfälscht wird.

Menü