26. Oktober 2015 blogger

Aufgrund der Tatsache, dass die verstärkte Freisetzung von Corticosteroiden eine Verminderung der Freisetzung von anabol wirkenden Steroiden bewirkt und sich so hemmend auf den Muskelaufbau auswirkt, wurde (von einigen Sportlern) die Schlussfolgerung gezogen, dass die Bildung von Cortisol möglichst blockiert werden sollte.  Die Einnahme von Cortisolblockern führte jedoch widererwartend zu einer Verminderung des Muskelaufbaus.

Grund dafür ist, dass Cortisol u.a. auch als Signalübermittler für den Regenerationsprozess der Muskulatur fungiert. Je höher die anfängliche Cortisolfreisetzung, desto größer der später mögliche Muskelaufbau, FALLS es gelingt den Cortisolspiegel nach der Informationsübermittlung möglichst schnell wieder zu senken!

Somit stellt sich die Frage, wie man den Cortisolspiegel möglichst schnell senken und möglichst lange niedrig halten kann?

Menü